2015-02-28

Besichtigung Bekemündung am Tallehof

Am Freitag, dem 28.Februar 2015, besichtigte der Heimat- u. Geschichtsverein Altenbeken das Gebiet der Lipperenaturierung im Bereich Tallehof bei Marienloh.
Herr Schniedermeier vom Wasserverband Obere Lippe leitete die Führung durch das sonst nicht zugängliche Gelände. Unter seiner fachkundigen Erläuterung war es möglich, die Landschaft mit der neuen Lippe kennen zu lernen.

2011 bis 2012 wurden die Lippeauen mit der Bekemündung aus Hochwasserschutzgründen renaturiert, dabei wurde die Lippe in ihre früheren Flussauen zurückverlegt.
Bachforelle, Äsche und Koppe haben sich bereits angesiedelt, außerdem werden Schwarzstorch, Kiebitz und sogar der seltene Eisvogel beobachtet.

Die Teilnehmer zeigten ein besonderes Interesse an der Mündung der Beke in die Lippe, da diese das Ende der in Altenbeken entspringenden Beke darstellt.

Früher durch ein enges Betonbett eingeengt, gestaltet sich die Beke heute ihren Mündungsbereich selbst und in Eigendynamik. „Unsere” Beke konnte durch die Renaturierungsmaßnahmen näher an ihren ursprünglichen Zustand herangebracht werden und leistet damit einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung der biologischen Vielfalt in unserer Region. Weitere Erläuterungen finden sich auf der Internetseite des Wasserverbandes Obere Lippe unter www.wol.biz.

Gruppenbild der Exkursionsteilnehmer, Foto: Michael Bieling